Allgemeine Geschäftsbedingungen

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES VERBANDES TEXTILPFLEGE SCHWEIZ (VTS)
I. AUSFÜHRUNG UND LEISTUNG
1. Wir verpflichten uns zu fachmännischer, sorgfältiger,
materialschonender und umweltbewusster
Textilpflege.
2. Der Textilpflegebetrieb kann für besondere Artikel
(Risikoteile, teure und/oder materialbedingt bearbeitungsintensive
Stücke usw.) Zuschläge auf den in
der Preisliste festgesetzten Preisen verlangen.
3. Die durch den Textilpflegebetrieb ausgezählte
Stückzahl respektive ausgezählten oder gewogenen
Mengen sind massgebend für die Lieferung, Rückgabe
und Verrechnung.
4. Für Leasing- und Mietwäsche gelten gesonderte
Bestimmungen.
II. VERANTWORTLICHKEIT
1. Jede Haftung des Textilpflegebetriebs wird
wegbedungen, ausgenommen für Fälle grober
Fahrlässigkeit.
2. Voraussetzung einer Haftung des Textilpflegebetriebs
ist die Beständigkeit der Artikel bei einer Behandlung
gemäss dem auf der Textilpflegekennzeichnung
empfohlenen Verfahren. Bei fehlender
Textilpflegekennzeichnung stellt der Textilpflegebetrieb
auf seine Fachkenntnisse und auf den Verwendungszweck
des Artikels ab; eine Haftung wird
bei fehlender Textilpflegekennzeichnung ausdrücklich
abgelehnt.
3. Trotz vorangegangener fachmännischer einfacher
Warenschau kann der Textilpflegebetrieb keine
Verantwortung übernehmen für Schäden, die entstehen
durch eine nicht erkennbare Beschaffenheit
oder durch verborgene Mängel, wie ungenügende
Festigkeit des Materials oder der Nähte, Echtheit
von Färbungen und Drucken, Einflüsse auf Knöpfe,
Schnallen, Reissverschlüsse, Achselpolster, Applikationen,
Ornamente, Bändel usw. oder durch eine
fehlerhafte Textilpflegekennzeichnung. Eine Haftung
für Mass- oder Farbtonveränderungen der Stoffe
und Gewirke im üblichen Toleranzbereich ist ausgeschlossen.
4. Die Notwendigkeit für eine Sonderbehandlung
muss offensichtlich sein; insbesondere durch feststellbare
empfindliche Eigenschaften oder durch
Verschmutzungen, welche eine Sonderbehandlung
bedingen. Die Pflegesymbole und/oder Pflegehinweise
der Textilpflegekennzeichnung sind für den
Textilpflegebetrieb massgebend.
5. Der Textilpflegebetrieb kann den Pflegeauftrag
mit Vorbehalten (sogenannte Vorbehaltserklärung)
entgegennehmen.
6. Eine Erfolgsgarantie des Textilpflegebetriebs
ist ausgeschlossen.
III. RÜCKGABE
1. Wir bemühen uns, die vereinbarten Liefertermine
einzuhalten. Verzögerungen berechtigen die Kunden
jedoch nicht zu Schadenersatzansprüchen.
2. Die Ausgabe des Artikels erfolgt nur gegen Bezahlung
und gegen Rückgabe des Abholscheines.
Bei Grosskunden erfolgt die Rechnungsstellung
gemäss separater Absprache.
3. Die Artikel müssen innerhalb von sechs Monaten
nach Auftragserteilung abgeholt werden. Erfolgt die
Abholung nicht innerhalb dieser Frist, kann der
Textilpflegebetrieb ersatzlos über diese verfügen.
Bei wertvolleren Artikeln mahnt der Textilpflegebetrieb
seine Kundin / seinen Kunden vorgängig, sofern
ihm Name und Adresse der Kundin / des Kunden
bekannt sind. Es besteht jedoch keinerlei Verpflichtung
seitens des Textilpflegebetriebs diesbezüglich
Nachforschungen anzustellen.
4. Ist ein Auftrag nicht ausführbar, wird der Artikel
im jeweiligen Zustand zurückgegeben.
IV. BEANSTANDUNGEN
1. Reklamationen der Kundin / des Kunden müssen
unter Vorlage der Zahlungsquittung unverzüglich,
spätestens innerhalb von drei Arbeitstagen ab Entgegennahme
des Artikels erfolgen.
2. Beanstandungen werden vom Textilpflegebetrieb
sorgfältig geprüft und begründet beantwortet oder
erklärt. Das weitere Vorgehen (sachgemässe Nachbehandlung,
Übergabe zur Begutachtung und
Schlichtung an die Paritätische Schadenerledigungsstelle
usw.) wird nach Möglichkeit im Einvernehmen
mit der Kundin / dem Kunden festgelegt.
3. Schadenfälle im Textilpflegebereich können in
der Schweiz nicht versichert werden. Ein allfälliger
Schadenersatz bei Schäden am Artikel oder bei
Verlust desselben bemisst sich nach der Zeitwerttabelle
für die Wertabnahme von Textilpflegeartikeln.
Ein Realersatz ist ausgeschlossen.
V. ANWENDBARES RECHT
1. Es ist ausschliesslich Schweizer Recht anwendbar.
Gerichtsstand ist [Ort].
2. Kommt keine Einigung zustande, empfehlen wir
den Parteien, den Schadenfall der Paritätischen
Schadenerledigungsstelle der Konsumentenschutzorganisationen
des Verbandes Textilpflege Schweiz
(VTS) und des Verbandes der Textilhändler, dem
Swiss Fashion Stores (SFS), zur Begutachtung und
Schlichtung zu unterbreiten.
Quelle: http://www.textilpflege.ch/

WIR Anteil

Bei uns haben sie die möglichkeit Ihre WIR Geld sinnvoll zu platzieren